Allgemeines

Was macht gutes Hundefutter aus?

Als Hundebesitzer kennt man Diskussionen dieser Art nur zu gut: „Welches Hundefutter ist wirklich gut?“ oder „Ist dieses Futter wirklich verträglich?“ So kann man aus der Suche nach dem passenden Hundefutter schon fast eine Wissenschaft machen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass es bei Hunden sehr viele unterschiedliche Fütterungsmethoden gibt, sodass die Auswahl umso schwerer […]

Warum sind manche Unternehmer erfolgreicher als andere?

Die Ursachen von Haarausfall: der genetische Faktor

Arbeiten von überall aus – das Leben der digitalen Nomaden!

Allgemeines

Was macht gutes Hundefutter aus?

Als Hundebesitzer kennt man Diskussionen dieser Art nur zu gut: „Welches Hundefutter ist wirklich gut?“ oder „Ist dieses Futter wirklich verträglich?“ So kann man aus der Suche nach dem passenden Hundefutter schon fast eine Wissenschaft machen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass es bei Hunden sehr viele unterschiedliche Fütterungsmethoden gibt, sodass die Auswahl umso schwerer […]

Warum sind manche Unternehmer erfolgreicher als andere?

Die Ursachen von Haarausfall: der genetische Faktor

Allgemeines

Arbeiten von überall aus – das Leben der digitalen Nomaden!

Die junge Generation scheint vom Reisefieber angesteckt zu sein. Social-Media und die herrlichen Posts über die in der Sonne liegenden, gebräunten Menschen mit einem Cocktail in der Hand wird hier das Übrige dazu beigetragen haben. Auch, wenn es für viele Personen immer noch unwirklich erscheint, ist dieser Lifestyle heutzutage leicht möglich – auch ohne zulasten […]

Herbstferienfahrt ins Erzgebirge

Malerei Zu Gast in der FEINART im Alexandrinenhof

Aktuelles aus unserem Blog

Was macht gutes Hundefutter aus?

Als Hundebesitzer kennt man Diskussionen dieser Art nur zu gut: „Welches Hundefutter ist wirklich gut?“ oder „Ist dieses Futter wirklich verträglich?“ So kann man aus der Suche nach dem passenden Hundefutter schon fast eine Wissenschaft machen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass es bei Hunden sehr viele unterschiedliche Fütterungsmethoden gibt, sodass die Auswahl umso schwerer fallen dürfte.

Doch worauf sollte man auf der Futtersuche überhaupt achten und woran erkennt man, wenn das Futter dem Hund nicht gut bekommt? Wichtig zu wissen ist, dass jeder Hund ein anderes Futter gut finden kann und es auch anders verträgt. Es gibt also nicht das eine Futter, was für alle geeignet ist.

Es gibt einige Futtervarianten:

  • Barfen
  • Trockenfutter
  • Nassfutter

Während der Hund beim Trockenfutter logischerweise trockene Pellets zu fressen bekommt und beim Nassfutter feuchtes Futter im Napf landet, so sieht es beim Barfen doch etwas anders aus. Hier wird kein fertiges Futter verabreicht, sondern darauf geachtet, dass Fleisch und andere Lebensmittel im Napf landen, die der Hund auch in einer natürlichen Umgebung aufnehmen würde. Für viele Menschen ist barfen aus verschiedenen Gründen allerdings keine Option und sie verwenden daher lieber andere Futtersorten.

Grundsätzlich kommt es bei einem guten Hundefutter auf die Inhaltsstoffe an. Ein gutes Zeichen ist, wenn der Hersteller genau die einzelnen Stoffe aufschlüsselt. Wie groß ist der Fleischanteil? Wie viel Gemüse ist enthalten? Unter 10toptest.de sind viele Tipps zu finden.

Wieso kommt barfen nicht für alle in Frage?

Die meisten Hundebesitzer dürften wissen, dass Hunde zwar alles fressen, zu einem großen Teil aber auch Fleisch auf dem Speiseplan stehen sollte. Daher gibt es viele Menschen, die der Auffassung sind, dass in Trocken- und Nassfutter zu wenig Fleisch enthalten ist. Sie stören oft auch die vielen weiteren künstlichen Stoffe, die der Hund eigentlich gar nicht benötigen würde.

Daher barft ein Teil der Hundebesitzer seine Hunde. Dieser Begriff bedeutet im Deutschen „biologisch artgerechte Rohfütterung“ und bezeichnet schon sehr gut die Ernährungsweise des Hundes. Der Hund erhält daher rohes Fleisch in unterschiedlichen Formen. Dazu kommt je nach Wahl noch verschiedenes Obst und Gemüse. Ziel ist es, dem Hund alle wichtigen Nährstoffe und Vitamine über die natürliche Nahrung zukommen zu lassen.

Viele Menschen wollen ihren Hund aus unterschiedlichen Gründen nicht barfen. Einige halten schlichtweg nichts von dieser Fütterungsform, andere können kein Fleisch sehen und wollen dieses daher auch nicht selbst zubereiten. Denn beim Barfen muss man dem Hund die Mahlzeiten selbst vorbereiten und dementsprechend auch Fleisch etc. schneiden. Aus Platzgründen verzichten einige Hundebesitzer auch auf das Barfen, denn es wird größerer Kühlraum benötigt, damit das Fleisch nicht verdirbt und jederzeit aufgetaut werden kann.

Welche Anzeichen stehen für schlechtes Futter?

Egal für welche Ernährungsform man sich beim Hund entscheidet, sollte man vorher immer einen Blick auf die Verpackung werfen. Sind die Inhaltsstoffe wirklich gut? Positiv ist dabei immer ein hoher Fleischanteil und dazu eine weitere Kohlenhydratquelle, wie beispielsweise Reis oder Kartoffeln.

Doch woran erkennt man, wenn der Hund das Futter nicht verträgt? In schlimmeren Fällen bekommt der Hund dann Durchfall und hat über längere Zeit weichen Stuhlgang. Es kann dabei auch zu Erbrechen kommen. Hunde die ihr Futter nicht gut vertragen, die haben mit Blähungen zu kämpfen, die auch sehr übel riechend sein können.

Darüber hinaus kann das sogenannte „Schlitten fahren“ ein Hinweis sein, dabei juckt der Po und die Hunde rutschen daher mit diesem über den Boden. Auch das Fell kann tatsächlich ein Indikator für die Ernährung sein. Glänzt das Fell und fühlt sich gut an, spricht dies für eine gute Ernährung. Ist das Fell stumpf und an einigen Stellen sogar kahl, dann kann dies auch an falscher Fütterung liegen.

Doch auch wenn der Kot an sich eine gute Konsistenz hat, lohnt sich ein genauerer Blick. Wie sieht der Stuhlgang des Hundes aus? Ist dieser hell und nicht dunkel? Etwas dunklerer Kot spricht dafür, dass der Hund das Futter sehr gut verwerten kann. Dabei ist übrigens auch die Anzahl der Haufen entscheidend, je weniger desto besser!

Zeitvertreib am Wochenende

Jeder kennt es: Wieder steht das Wochenende vor der Tür, aber man hat eigentlich gar nichts vor und weiß nicht, was man mit der freien Zeit anfangen soll. Vielleicht haben die Freunde gar keine Zeit und das Wetter ist auch nicht besonders gut, sodass man einfach nicht vor die Tür gehen möchte. Doch was kann man dann noch machen?

Wie wäre es mit einem Besuch im Casino? Wenn man jetzt denkt, dass man sich dafür ja schick machen und sich auch auf den Weg in das nächste Casino machen muss. Doch seit es Online Casinos gibt, ist das schon lange nicht mehr notwendig.

Auch wenn man dem örtlichen Casino eigentlich ganz gerne mal einen Besuch abstattet, so kann es auch sein, dass man einfach mal keine Lust hat. Dann muss man sich gar nicht mehr groß vom Sofa oder aus dem Bett bewegen, sondern nutzt das Spielcasino online.

Im Prinzip unterscheiden sich klassische Casinos gar nicht so sehr von herkömmlichen Casinos, wie man bei einem Blick sehr schnell erkennen wird. Inzwischen gibt es Betreiber wie Sand am Meer, denn das Geschäft mit den Online Casinos boomt. Inzwischen bekennt man sich entweder zu einem Spieler, der nach wie vor auf die klassische Art und Weise zu spielen steht oder eben einfach von Zuhause die Chance auf das große Geld haben möchte.

Ob man nun vor Ort in ein Casino geht oder doch Zuhause spielt, kann eine Spielhalle doch ein sehr guter Zeitvertreib sein. Man muss auch nicht zwangsläufig mit hohen Einsätzen spielen, sodass es gar kein so teures Vergnügen werden muss.

Wie läuft der Besuch in einem klassischen Casino ab?

Wenn man noch nie in einem richtigen Casino war, dann stellt sich schnell die Frage, was man bei einem Casinobesuch eigentlich alles beachten muss. Sucht man eine seriöse Spielhalle auf, so sollte man zunächst auf einen angemessen Kleidungsstil achten. Ganz strenge Betreiber haben sogar einen Dresscode, sodass Männer beispielsweise in Anzug erscheinen müssen. Allgemein gilt aber, dass man sich angemessen kleiden sollte, der Jogginganzug sollte daher lieber zu Hause bleiben.

Dann sollte man natürlich auf den passenden Einsatz achten, gerade wenn man doch sehr gerne spielt, sollte man auch nicht mehr als diesen Einsatz mitnehmen. Gerade am Anfang darf es auch lieber etwas weniger als zu viel Geld sein. Neben dem nötigen Kleingeld sollte man seinen Personalausweis mitnehmen, da am Eingang bestenfalls eine Kontrolle stattfindet. Hier werden Personen herausgefischt, die vielleicht spielsüchtig etc. sind und deshalb kein Casino betreten dürfen.

In den meisten Casinos ist die Stimmung danach aber sehr entspannt und beinahe gemütlich. Meist gibt es Bars, an denen man sich ein Getränk bestellen kann. Oft gibt es verschiedene Bereiche, die nach Spieltischen und Automaten aufgeteilt sind. Hier kommt es ganz darauf an, was man selbst am liebsten mag.

Grundsätzlich kann man erst einmal schauen und so auch sehen, wie die anderen Gäste sich verhalten. Bei Problemen oder Fragen kann man sich immer an der Personal wenden.

Wie funktioniert ein Online Casino?

Das man in einem Online Casino keinen Anzug tragen muss, kann man sich schnell denken. Jedoch benötigt man hier auch in vielen Fällen den Personalausweis, um sich verifizieren zu können. Danach muss man sich nur noch ein Konto errichten und ebenfalls den Einsatz hinterlassen.

Dann geht es an die Auswahl der Spiele, was sich natürlich nicht mehr ganz mit einem klassischen Casino vergleichen lässt. Online ist die Auswahl einfach größer und das Feeling ist ein anderes. Hier hat man nicht die Möglichkeit zu schauen, sondern muss einfach selbst direkt loslegen. Meistens gibt es aber Anleitungen, an denen man sich gut orientieren kann.

Dennoch ist man gerade online eher auf sich bestellt und kann nicht einfach von Tisch zu Tisch laufen, um sich einfach mal umzuschauen. Hat man keine Lust mehr, schaltet man einfach aus und kann jederzeit da weitermachen, wo man aufgehört hat. Online Casinos kennen keine Öffnungszeiten. Im Kontrast zum Berufsleben kann der Besuch im Casino sehr entspannend sein.

Warum sind manche Unternehmer erfolgreicher als andere?

Immer wieder fragen sich Gründer von innovativen Start-ups, warum die eigene Idee nicht so wirklich zu Umsatz führt. Bei anderen klappt es doch auch? Zunächst sollte die eigene Firma auf Schwachstellen überprüft werden: Gibt es Abteilungen, die zu hohe Kosten verursachen? Müssen unter Umständen mehr Mitarbeiter eingestellt werden, damit die anfallenden Aufgaben fristgerecht erledigt werden können? Wie sieht es beim Kundenservice aus: Werden alle Kundenanfragen zufriedenstellend behandelt? Eine gründliche Analyse dieser Faktoren kann Schwachstellen aufdecken, die zügig behoben werden sollten. Außerdem ist es natürlich wichtig, das eigene Unternehmen so bekannt zu machen, dass Neukunden gut auf die eigenen Angebote aufmerksam werden.

Ist Suchmaschinenoptimierung überhaupt noch zeitgemäß?

Ständig hört und liest man, dass sich die Algorithmen von Google und den anderen großen Suchmaschinen immer wieder ändern. Da fragen sich viele Unternehmer und Gründer, wozu es dann überhaupt noch wichtig sein soll, den eigenen Internetauftritt für eine gute Auffindbarkeit in den Suchmaschinen vorzubereiten. Einige Menschen sind sogar der festen Überzeugung, dass es sich bei den angezeigten Ergebnissen auf Google um eine zufällige Auswahl handelt, die bei jedem erneuten Suchen durchaus auch in veränderter Reihenfolge angezeigt werden könnte. Das ist selbstverständlich Humbug!

Der Erfolgsfaktor Suchmaschinenoptimierung sollte weder in kleinen noch mittleren oder großen Unternehmen unterschätzt werden! Statistisch gesehen erhalten diejenigen Unternehmen den Zuschlag, die auf der ersten Google-Seite ganz vorne angezeigt werden! Findet ein Internetnutzer bereits hier, wonach er sucht, macht er sich meist keine weitere, große Mühe, um irgendwo ein passenderes Angebot zu finden oder eine Firma, die das Produkt um ein paar Euro günstiger vertreibt. Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung muss dabei nicht viel Geld kosten, anstatt mit teuren Google Ads gibt es noch viele weitere, überaus effektive Möglichkeiten, den eigenen Webauftritt im Internet zu pushen.

Google Anzeigen schalten und für jeden Klick bezahlen

Google selbst ermöglicht es seinen Nutzern, das Ranking zu beeinflussen. Es stehen dabei unterschiedliche Pakete mit einer ganz unterschiedlichen Preiseinstufung zur Verfügung. Ob die eigene Anzeige dann aber tatsächlich auch angezeigt wird, hängt davon ab, wie hoch der Preis pro Klick ausgewählt wurde: Zahlt ein anderes Unternehmen mehr, kann es leicht passieren, dass die eigene Google Anzeige zum Beispiel nur nachts zwischen drei und vier Uhr in der Suche erscheint. Das ist kaum eine Zeit, in der viele Verkäufe getätigt werden. Bezahlt werden muss trotzdem und viele Gründer wundern sich am Monatsende, warum Google eine so hohe Rechnung erstellt, obwohl die geschaltete Werbeanzeige eigentlich nie zu sehen war.

Hochwertiger Content und Backlinks sind das Erfolgsgeheimnis einer gelungenen Suchmaschinenoptimierung

Wer die Inhalte auf der Firmen Homepage gut vorbereitet, hat bereits einen guten Beitrag geleistet, damit Google und Co. die eigene Seite schön weit vorne anzeigen. Dabei kommt es nicht nur auf fehlerfreie Texte mit erklärendem Charakter an, auch Bildmaterial auf der Webseite sollte mit passenden Keywords benannt werden. Ein weiteres Kriterium sind Videos auf der Internetseite. Diese bieten außerdem den großen Vorteil, dass sie ebenfalls auf youtube und anderen bekannten Videoplattformen verbreitet werden können. Dadurch entstehen kostenlose Backlinks auf die eigene Firmenseite, welche von Google und den anderen Suchmaschinen gefunden werden. Noch schneller geht es, ganz vorne auf Seite 1 dabei zu sein, wenn zusätzlich Backlinks gekauft werden. Dabei handelt es sich  meist um eine Art der online Pressemitteilung, die an einer stark frequentierten Stelle im Internet platziert wird. Hier sind Tageszeitungen oder themenbezogene Fachseiten besonders interessant.

Wie viel Traffic bringen die Backlinks?

Wenig effektiv ist es hingegen, selbst in Foren oder Gästebüchern zu posten. Kaum jemand liest derartige Kommentare, sodass auch nicht davon ausgegangen werden kann, dass es tatsächlich zu einem erhöhten Besucheraufkommen auf der eigenen Homepage kommt durch diese Art der eigenen Suchmaschinenoptimierung. Wer seine SEO Maßnahmen an eine professionelle Agentur überträgt, spart nicht nur jede Menge wertvoller Zeit. Ein großer Vorteil ist, dass sich Profis dann der eigenen Sichtbarkeit im Netz annehmen, die sich mit den aktuellen Richtlinien und Algorithmen von Google & Co. bestens auskennen. Es wird dabei unterschieden, ob für einen gekauften Backlink nur einmalig eine Zahlung fällig wird, oder ob der platzierte Link in der Tagespresse monatlich für eine Gebühr gemietet wird. Bereits nach wenigen Wochen kann jeder Unternehmer selbst den Erfolg der SEO Maßnahmen über die Suchmaschinen überprüfen.

Wie können auch Sie Arbeit und Sport verbinden? Die besten Tipps!

Ein langer Arbeitstag motiviert nicht immer zu einer auspowernde Sporteinheit im Fitnessstudio. Doch moderne Unternehmen machen es vor – Sport und Arbeit miteinander verknüpfen.

Ob das auch für Sie möglich ist und wie das umgesetzt werden kann, erfahren Sie in diesem Artikel.

Morgensport sorgt für Energie und Kraft für den Tag

Wer am Abend zu müde ist, um noch ins Fitnessstudio zu gehen, der sollte den Sport auf den Morgen schieben. Es ist in vielen Betrieben nicht unüblich, dass man flexible Gleitzeiten hat, sodass man auch erst gegen halb 9 beginnen kann. Diese frühen Morgenstunden sind ideal, um sie für sich selbst und die eigene Fitness nutzen. Jeder kann für sich entscheiden, ob er lieber auf das Rad steigt und zur Arbeit düst, vor der Arbeit noch eine Runde in den Park joggen geht oder ob er zu Hause ein Workout macht.

Joggen während der Arbeit

Das klingt fast schon wie in einem Film – doch das gibt es. In einzelnen Unternehmen haben Mitarbeiter die Möglichkeit, während des Büroalltags auf das Laufband zu steigen. Vor allem beim Verrichten einfacher Arbeiten wie beim Telefonieren kann das Joggen nebenbei durchgeführt werden. So vermeidet man zu langes Sitzen auf dem Stuhl und trainiert seinen Körper. Im besten Fall bekommt der Gesprächspartner am Ende der Leitung gar nichts mit.

Mehr zu diesem Thema lesen Neugierige hier: https://www.welt.de/gesundheit/article120055292/Wie-der-Sport-bei-der-Arbeit-erledigt-werden-kann.html.

Workouts während des langen Arbeitstages

Wenn es auf Ihrer Arbeitsstelle keine Laufbänder gibt, dann ist das halb so schlimm. Auch ohne diese Geräte können Sie nämlich fit und sportlich durch den Tag gehen. Wie wäre es mit einem Workout während der Mittagspause? Meist gibt es in großen Büros einen Raum, in dem Sie sich zurückziehen können.

Mit einer Yogamatte können aktive Personen überall ein paar Yogasequenzen oder ein Workout für einen kräftigen Körper machen. Vor allem, wenn immer mehr Personen diese Routinen im Arbeitsalltag etablieren wollen, wird auch der Geschäftsführer damit einverstanden sein, wenn man einen extra Raum nur für diese Aktivitäten einrichtet.

Eine Runde in den Park spazieren gehen

Viele Büros sind in einer guten Lage, sodass man ohne Probleme während der Mittagspause ein paar Schritte gehen kann. Statt die gesamte Stunde in einem Restaurant zu sitzen, können Sie nach dem Essen in die Natur gehen und frische Luft schnappen.

Das erfrischt Ihren Körper und wirkt auch dem Nachmittagstief nach dem Essen entgegen. Um seine Motivation zu steigern, kann die Anschaffung einer Sportuhr sinnvoll sein – so sehen Sie immer wie viele Schritte Sie zurückgelegt haben. Hier erfahren Sie dazu mehr Details: https://www.homeandsmart.de/sportuhr-test-vergleich.

Trainingsklamotten mit ins Büro nehmen

Nach der Arbeit fahren die meisten Personen nach Hause und können sich dann von da aus nicht mehr zum Sport aufraffen. Es gibt einen einfachen Trick, wie man sich selbst dahingehend überlisten kann. Statt nach Hause zu fahren, sollten Sie Ihre Trainingsklamotten einfach mit in die Tasche packen und dann direkt von der Arbeitsstelle aus ins Studio düsen. So fallen viele Ausreden weg und der innere Schweinehund ist überlistet.

Gemeinsam trainieren

Sie haben sicherlich viele Kollegen, die auch Sport machen möchten, sich aber nicht aufraffen können. Wie wäre es, wenn Sie zweimal in der Woche fix nach der Arbeit ins Studio gehen? So haben Sie keine Ausrede mehr und das ist dann einem Arbeitstermin gleichzusetzen. Dieser wird nämlich in den Kalender eingetragen und kann dadurch nicht abgesagt werden. Dadurch, dass Sie gleich nach der Arbeit ins Fitnessstudio starten, sind Sie dann auch bei Zeiten wieder zu Hause und können sich dann noch gemütlich etwas kochen oder Zeit mit Ihrem Partner verbringen.

Das Gefühl mit anderen Personen zu trainieren motiviert Sie sicherlich.

Fazit!

Es gibt viele Möglichkeiten, um Sport in den Alltag einzubringen. Wenn auch Sie mit Ihrem Schweinehund kämpfen, sollten Sie sich immer bewusst machen, warum Sie das machen. Mit ein paar Tipps können Sie diese Routine leicht in Ihren Berufsalltag integrieren.

Das könnte Sie in Bezug auf die richtige Jobauswahl auch interessieren: https://www.am-samstag.de/welche-stadte-sind-in-europa-am-attraktivsten-fur-ihre-jobsuche/.

Was sollten auch Sie beim Campingurlaub beachten?

Urlauber, die nicht gerne in ein Hotel gehen, entscheiden sich häufig für einen gemütlichen Campingurlaub. Der Vorteil ist, dass man mitten in der Natur ist, in einem tollen Zelt schlafen kann und sich nicht an bestimmte Essenszeiten des Hotelrestaurants halten muss.

Viele Camping-Liebhaber schätzen das Freiheitsgefühl, das sie während einer solchen Reise fühlen.

In diesem Artikel erfahren Sie die wichtigsten Informationen zum Thema Camping.

Wichtige Tipps fürs Campen!

Ziel und Campingplatz wählen

Wenn auch Sie gerne campen gehen möchten, dann sollten Sie sich im Klaren sein, welches Land und vor allem welchen Campingplatz Sie präferieren.

So gibt es natürlich zwischen den einzelnen Ländern sowie Campingplätzen häufig große Unterschiede.

Auch, wenn das ursprüngliche Campen einfach und nicht luxuriös war, wächst das Angebot an gut ausgestatteten Campingplätzen immer weiter an. Hier fühlen sich dann nicht nur jene Personen wohl, die auf die Natur stehen, sondern auch solche, die zwar gerne in der Natur sind, aber auf keinen Luxus verzichten möchten.

Wildcampen

In bestimmten Ländern ist das Wildcampen unter Umständen erlaubt, so zum Beispiel in Frankreich. Hier dürfen Camper auf Privatgrundstücken nach Bestätigung des Besitzers ihr Zelt aufschlagen. Theoretisch können Sie auch in der Schweiz Ihr Zelt aufschlagen – hier sollten Sie sich aber unbedingt noch mit den speziellen Regelungen auseinandersetzen. In Nationalparks sowie Naturschutzgebieten ist es verboten – ansonsten gibt es sicherlich Stellen, an denen das Freicampen erlaubt ist. Wenn Sie vor Ort sind, sollten Sie es einfach mit der zuständigen Behörde abklären.

In Deutschland ist die Gesetzeslage nicht klar – eines ist aber sicher: Auf Privatgrundstücken können Sie nach Einholung der Erlaubnis so lange zelten, wie Sie möchten. Falls Sie mit dem Camper unterwegs sind, können Sie ohne Weiteres eine Nacht auf einem öffentlichen Parkplatz stehen bleiben.

In Österreich hängt die Gesetzeslage wieder vom Bundesland ab. Vor allem in Tirol, Kärnten, Niederösterreich und dem Burgenland sind die Gesetzeshüter sehr streng.

Das Paradies für Wildcamper sind sicherlich die Staaten im Norden Europas: Schweden, Norwegen und Finnland haben eine wunderschöne Naturkulisse, die Sie mit Rucksack auf dem Rücken und Zelt wunderbar erkunden können. Hier sind die Gesetze offener: So gehört das Grundstück zwar einer Person, aber es muss dennoch für jedermann zur Verfügung stehen.

Falls Sie auf der Suche nach schönen Stränden sind, könnte Ihnen dieser Artikel gefallen.

Ausrüstung

Damit Ihr Campingurlaub ein voller Erfolg wird, brauchen Sie natürlich verschiedene Utensilien. Vor allem für Neulinge ist es oftmals schwierig zu wissen, was man nun alles braucht.

Im nachfolgenden Abschnitt erfahren Sie die wichtigsten Dinge, die Sie unbedingt mitnehmen sollten:

  • Zelt
  • Isomatte oder für die Luxus-Variante ein Luftbett
  • Schlafsack
  • Rucksack
  • Regenhülle für den Rucksack
  • Dry-Bag für die nasse Wäsche
  • Wichtigste Unterlagen (Reisepass, Zugtickets usw.)
  • Pflegeprodukte (Shampoo, Duschgel, Deo, Zahnbürste, Zahnpasta, Kamm, Sonnencreme usw.)
  • Kleidung (Fleecepullover, dünne Pullover, T-Shirts, Regenjacke, Hosen kurz und lang, Schal, Schlafanzug, Unterwäsche, Socken, Sonnenbrille, Trekking-Hosen, Jogginghose, Wandersocken, mückensichere Hemden oder T-Shirts)
  • Reise-Handtücher
  • Kochen (Besteck, Topf, Teller, Becher, Dosenöffner, Grillkohle, Campingkocher, Kochlöffel, Kochplatte, Messer, Schneidebrett, Müllsäcke, Toaster, Thermoskanne, Schüssel für diverse Dinge, separate Schüssel zum Abspülen, Spülmittel, Handtuch zum Abtrocknen)
  • Medikamente und Pflaster

Mehr zum Thema Luftbett erfahren Sie auf Luftbett-Test.com.

Welche Lebensmittel sollten Sie bei Ihrem Campingurlaub mitnehmen?

Das hängt natürlich immer davon ab, wo Sie zelten gehen. Wenn Sie beispielsweise an einen Urlaubsort campen, an dem eine gute Ausstattung vorhanden ist und sogar Restaurants in der Nähe sind, braucht es nur wenige Lebensmittel.

Falls Sie aber abseits der Zivilisation zelten, dann sollten Sie genügend Dinge zum Essen mitnehmen:

  • Brot
  • Aufstrich (Marmelade, pflanzliche Aufstriche oder Wurst/Käse)
  • Kaffee
  • Müsli oder Haferflocken
  • Nudeln
  • Reis
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl
  • Wasser

Frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse können Sie vor Ort einkaufen.

Fazit!

Campen ist eine tolle Möglichkeit um zu entspannen. Falls auch Sie einen Campingurlaub machen möchten, sollten Sie sich gut überlegen, wohin Sie reisen und alles Nötige einpacken.

Das könnte Sie auch interessieren: https://www.welt.de/reise/article157938292/17-Tipps-fuer-den-Urlaub-im-Zelt-oder-Caravan.html.

Die Ursachen von Haarausfall: der genetische Faktor

Der Haarausfall (medizinisch: Alopezie) hat verschiedene Ursachen. Dabei sollte man wissen, dass der Haarausfall strenggenommen ein normaler Vorgang ist, denn die einzelnen Haare weisen nur eine Lebenserwartung von zwei bis sechs Jahren auf. Während dieser Prozess üblicherweise durch nachwachsende Haare kompensiert wird, ist dies beim medizinischen Haarausfall nicht mehr der Fall. Außerdem fallen nun viel mehr Haare als üblich aus und zwar nach der Definition für Alopezie mindestens 100 Haare am Tag.

Erblicher Haarausfall bei Männern

Weit verbreitet ist der erblich bedingte Haarausfall, der besonders unangenehm ist, weil er ähnlich wie graue Haare ein untrügliches Zeichen für das Altern ist. Unter erblichen Haarausfall leidet jeder zweite Mann über 50 Jahren und vier von fünf Männern über 80 Jahren. Medizinischer Haarausfall ist zu 80 % erblich.

Dieser biologische Vorgang verläuft schleichend und zeigt sich zunächst an den Geheimratsecken an der Stirn. Bei Männern hat der erblich bedingte Haarausfall die Tendenz zur Vollständigkeit. Die Haare verschwinden nun von der Stirn ausgehend und breiten sich schließlich bis zum Nacken über den gesamten Kopf aus. Dieser Prozess kann Jahrzehnte dauern. Zurzeit werden einige Mittel diskutiert, um das Haarwachstum anregen zu können. Ob diese erfolgreich sind, hängt vom Einzelfall ab.

Erblicher Haarausfall bei Frauen

Der genetische Haarausfall verläuft bei Frauen moderater. Außerdem sind viel weniger Frauen davon betroffen als Männer und der Vorgang beginnt tendenziell später. Experten schätzen, dass auf eine betroffene Frau drei betroffene Männer kommen. Bei Frauen, die an erblichem Haarausfall leiden, dünnt hingegen „nur“ der Scheitel aus. Das klingt zwar weniger dramatisch, ist aber auch für die betroffenen Frauen kein Vergnügen. Der Verlust der Haare kann für das weibliche Geschlecht auch einen diffusen Verlauf nehmen. Bei diesem Prozess dünnen die Haare aus, sodass die Kopfhaut stärker durchschimmert.

Diffuser Haarausfall

Während wir den diffusen Haarausfall bereits als mögliche Erscheinungsform des genetischen Haarausfalls bei Frauen kennengelernt haben, ist anders als beim fortschreitenden Haarausfall die Ursache oftmals verhaltensbedingt und/oder eine Krankheit. Zunächst kann das Dünnerwerden der Haare damit zu tun haben, dass diese nicht mehr genügend mit wichtigen Nährstoffen versorgt werden und damit eine Folge von falscher Ernährung oder einer Mangelernährung wegen einer schlechten Diät sein. Vor allem Mineralstoffe wie Zink, Eisen und Biotin, Omega-3-Fettsäuren sowie Vitamine sind für gesunde und kraftvolle Haare sehr wichtig, sodass ihre Einnahme – ob durch Nahrungsmittel oder Supplemente – helfen kann.

Weitere Ursachen für den diffusen Haarausfall können Angst und Stress sein, weil sich der Organismus nun in einer Art dauerhaften Notfallmodus befindet und seine nicht existentiellen Funktionen nur noch mit halber Kraft ausführt. Außerdem führt Stress zur Ausschüttung von Androgenen, welche die Haarfollikel empfindlicher machen. Hier hilft es, das Übel an der Wurzel anzugehen und zum Beispiel in den Urlaub zu fahren und dort seine Seele baumeln zu lassen.

Krankheitsbedingter Haarausfall

Ist der Haarausfall krankheitsbedingt, dann können die Ursachen eine Schilddrüsenerkrankung, Diabetes mellitus, Vitligo, Infektionen, Neurodermitis, die Syphilis, Morbus Addison sowie bestimmte Erkrankungen am Darm sein. Hormonell tritt der Haarausfall wiederum mit einer stärkeren Prävalenz in den Wechseljahren und bei Frauen nach der Schwangerschaft sowie dem Absetzen der Pille auf.

Folgende Medikamente können zudem den Haarausfall auslösen: Betablocker, Antibiotika, Analgetika (Schmerzmittel), Retinoide, Lipidsenker, ACE-Blocker, Tyriostatika und Heparin. Vor allem die Chemotherapie ist als Behandlung gegen den Krebs als Auslöser von Haarausfall berüchtigt. Hierbei verliert der Patient in der Folge 80 % seiner Haarpracht, zum Glück aber nur solange die Behandlung andauert.

Kreisrunder und vernarbender Haarausfall

Bilden sich auf einmal am Kopf runde münzgroße und kahle Stellen, leidet der Betroffene am kreisrunden Haarausfall. Verantwortlich hierfür ist die Autoimmunerkrankung Alopecia areata. Diese tritt in der Regel nach einer plötzlichen Fehlregulation des Immunsystems auf. Die Abwehrkörper spielen auf einmal verrückt und greifen plötzlich die Haarwurzeln an. Seltener tritt der Haarausfall nach massiven Kopfverletzungen auf, bei denen die Haarwurzeln und Haarfollikel irreversibel geschädigt werden. Ein solcher vernarbender Haarausfall ist meistens eine Folge von Bränden, Kriegen, Operationen und Unfällen auf.

Arbeiten von überall aus – das Leben der digitalen Nomaden!

Die junge Generation scheint vom Reisefieber angesteckt zu sein. Social-Media und die herrlichen Posts über die in der Sonne liegenden, gebräunten Menschen mit einem Cocktail in der Hand wird hier das Übrige dazu beigetragen haben.

Auch, wenn es für viele Personen immer noch unwirklich erscheint, ist dieser Lifestyle heutzutage leicht möglich – auch ohne zulasten der Eltern oder dem Staat zu leben.

In diesem Artikel erfahren Sie die besten Möglichkeiten von Zuhause aus Geld zu verdienen!

Job bei einem international arbeitenden Unternehmen

Der amerikanische Kontinent ist hier bereits ein paar Jahre voraus, denn es gibt zahlreiche Unternehmen, die den Angestellten die Möglichkeit anbieten, bequem von zu Hause oder eben aus aller Welt aus zu arbeiten. Hier finden Sie eine große Bandbreite an diversen Jobs, die vom Programmierer bis hin zum Grafiker reichen. Eine wichtige Voraussetzung ist, dass Sie gut Englisch können – aber davon geht man aus, wenn Sie die gesamte Welt bereisen möchten.

Das Angebot wächst stetig, sodass auch Sie mit ein bisschen Geduld den perfekten Job für sich finden. Der Vorteil hierbei ist, dass Sie von einem Unternehmen angestellt werden, so gehen Sie weniger Risiko ein.

Falls Sie sich doch mal niederlassen möchten, könnte Ihnen dieser Artikel helfen, die besten Städte zu finden: https://www.am-samstag.de/welche-stadte-sind-in-europa-am-attraktivsten-fur-ihre-jobsuche/.

Texter

Neben der Anstellung bei einem amerikanischen Unternehmen haben Sie die Möglichkeit sich selbst etwas aufzubauen und selbstständig als Texter/in zu arbeiten. Das Tolle an dieser Beschäftigung ist, dass Sie sich selbst einrichten können, wie viel Sie machen und mit welchen Kunden Sie zusammenarbeiten möchten. Bei der Anstellung ist das nicht so leicht, da man mit einem größeren Unternehmen zusammenarbeitet und somit auch einen Vorgesetzten hat. Als Texter/in sind Sie total unabhängig und Ihr eigener Chef.

Es gibt mittlerweile zahlreiche Portale, bei denen Sie sich registrieren können und so innerhalb einer kurzen „Prüfungsphase“ sofort mit dem Texten beginnen können. Daneben gibt es auch viele Facebook-Gruppen, in denen Texter gesucht werden.

Virtuelle/r Assistent/in

Diese Jobsparte nimmt stets zu und beschreibt in einfachen Worten eine Person, die beispielsweise buchhalterische Aufgaben, Recherchearbeiten oder andere Dinge übernimmt, die in einem Unternehmen anfallen – und das von zu Hause aus.

Die Bandbreite an Betriebe, die gerne mit einem/r virtuellen Assistenten/in zusammenarbeiten, ist vielfältig. Es können größere Firmen sein, die auf der Suche nach einem flexiblen Mitarbeiter sind, oder auch kleinere Einzelunternehmen, die sich gerne bei der Buchhaltung oder dem Telefonsupport Unterstützung holen.

Dadurch, dass heutzutage viele – auch kleinere – Unternehmen zahlreiche Aufgaben outsourcen, wird die Tätigkeit als Virtuelle/r Assistent/in immer interessanter.

Umfragen teilnehmen

Wenn Sie nur wenig Geld für Ihre Reisen benötigen, dann könnten Sie ohne Weiteres auch bei seriösen Umfragen teilnehmen. Hier erhalten Sie je nach Umfrage eine bestimmte Anzahl an Punkten gutgeschrieben, die Sie dann entweder überwiesen bekommen oder in einem Online-Shop einlösen können.

Im Verhältnis werden Sie hier weniger verdienen, als wenn Sie sich als virtuelle/r Assistent/in oder Texter selbstständig machen.

Blog erstellen

Heutzutage ist das Internet voll von Blogs und es gibt eine Reihe, die sehr viel Geld damit verdienen. Neben Affiliate Marketing Links, verdienen Blogger vor allem mit Produktplatzierungen (also mit Kooperationen mit Unternehmen) sowie mit Werbebannern (z. B. Google Adsense).

Theoretisch könnten Sie wahrscheinlich mit dieser Art von Job am meisten verdienen, da die Bezahlung für gesponserte Beiträge sehr hoch sein kann. Der einzige Nachteil ist, dass Sie erst mit einer bestimmten Leserschaft viele Kooperationen erhalten werden.

Daneben ist es auch wichtig, dass Sie dabei stets authentisch bleiben und nicht jede x-beliebige Kooperation annehmen.

Online-Glücksspiele

Wer auf einen Adrenalinkick steht und genügend Geld auf der Seite hat, der könnte sein Kapital auch mit Slot-Spielen vermehren.

Das birgt viel Risiko und sollte demnach mit Vorsicht genossen werden.

Bevor Sie mit dem Spielen beginnen, können Sie die Spielautomaten Tricks nachlesen.

Fazit!

Geld verdienen, am Strand liegen und dabei nicht an einen fixen Standort gebunden zu sein, ist heutzutage leicht möglich. Als Texter, Grafiker oder Virtuelle/r Assistent/in können Sie gutes Geld verdienen.

Welche Städte sind in Europa am attraktivsten für Ihre Jobsuche?

Europa ist ein großer Kontinent, der neben landschaftlichen Highlights auch charmante Städte bieten kann.

Wer auf der Suche nach einem neuen Umfeld ist, der sollte aus seiner Komfortzone raus und sich einen Job in einer fremden Stadt suchen.

Die beliebtesten Städte für Auswanderer!

Das hängt immer von den persönlichen Vorlieben ab. Studien zufolge galt beispielsweise Aachen für Ausländer in den letzten Jahren als die beliebteste deutsche Stadt zum Auswandern. Viele ausländische Personen kamen von weit weg, um hier ein neues Leben zu beginnen – Deutschland bietet neben einen tollen Sozial- auch ein hervorragendes Bildungssystem.

Hier erfahren Sie die Vorteile davon: https://www.am-samstag.de/category/bildungssystem/.

In diesem Artikel wollen wir herausfinden, welche Regionen Sie als Deutscher anpeilen können.

Italien: Südtirol, Mailand, Genua

Vor allem im Norden von Italien gibt es eine niedrige Arbeitslosenquote, die dafür sorgt, dass beinahe jeder Arbeitssuchende schnell eine geeignete Stelle finden kann. Der Bereich des Gastgewerbes ist sehr groß, sodass Interessierte, die gerne in Italien arbeiten würden, eine große Chance haben, eine gute Arbeit zu finden. Dank des immer steigenden Tourismus wird dieser Trend auch in den nächsten Jahren nicht kleiner werden.

Auch die Gebiete rund um Mailand, Genua und Turin sind sehr gut aufgestellt, wenn es darum geht, hohe wirtschaftliche Umsätze zu generieren.

Dank des guten Sozialsystems und der guten wirtschaftlichen Lage entscheiden sich viele Menschen aus dem Osten oder auch aus dem Norden Europas nach Italien zu kommen.

Wenn Sie in folgenden Bereichen Kenntnisse haben, dann haben Sie sehr gute Chancen:

  • Arzt
  • IT-Bereich
  • Lehrpersonal
  • Handwerker
  • Hotelier- und Gastgewerbesektor

Schweiz

Wenn Sie im angrenzenden Österreich, Deutschland oder Italien wohnen und eine Arbeitsstelle in der Schweiz finden, dann wird dies Ihren Kontostand stark pushen. Die Gehälter sind in der Schweiz grundsätzlich viel höher als in den Nachbarländern. Dieser Vorteil ergibt sich vor allem dann, wenn Sie die Lebenshaltungskosten von Italien, Österreich oder Deutschlands bezahlen, aber gleichzeitig das Gehalt eines Schweizer Betriebes einstecken.

Möchten Sie aber direkt in die Schweiz ziehen, dann sieht natürlich das Verhältnis zwischen Lebenshaltungskosten und Gehalt anders aus.

In der Schweiz profitieren die Bewohner von einer sehr niedrigen Arbeitslosenquote. Wenn Sie in den folgenden Bereichen gerne arbeiten möchten, dann können Sie sich für eine Auswanderung in die Schweiz entscheiden:

  • Umwelttechnik
  • IT
  • Autoindustrie
  • Gesundheitsbereiche (Ärzte, Arzthelfer usw.)
  • Medizintechnik
  • Bauwirtschaft

Vor allem die großen Städte Zürich oder auch Basel haben einen großen wirtschaftlichen Aufschwung und bieten zahlreiche Stellen in verschiedenen Bereichen an. Falls Sie sogar selbstständig sind und ein Büro in Zürich mieten möchten, dann sollten Sie darauf achten, dass Sie ein bisschen außerhalb des Zentrums günstige Schnäppchen erzielen können.

Für die Wohnungssuche empfiehlt sich dasselbe: Im Zentrum von Städten gibt es sehr hohe Mieten und auch die freien Wohnungen sind rar. Aus diesem Grund empfiehlt sich die Suche nach einem freien Appartement etwas außerhalb – dort sind die Mieten geringer und die Auswahl ist viel größer.

London

Die Metropole im Vereinigten Königreich verlockt nicht nur zahlreiche Urlauber, sondern immer mehr Menschen dazu, in die quirlige Stadt auszuwandern. Zwischen Buckingham Palace und dem Westminster Palace zu arbeiten, ist für viele ein Traum.

Wer hierhin übersiedeln möchte und auf der Suche nach einer freien Stelle ist, der sollte sich unbedingt vorab eine Wohnung in London suchen. Natürlich können Sie auch eine Adresse eines guten Freundes oder eines Bekannten angeben – britische Personalchefs sind da meist ein bisschen skeptisch und deshalb haben ausländische Bewerber, die einen Wohnsitz außerhalb der UK haben, wenig Chancen.

Wenn Sie das berücksichtigen, kann es häufig sehr schnell gehen und Sie haben einen Job in London. Die besten Plattformen zur Jobsuche sind diverse Jobbörsen (Monster.co.uk oder Jobsite.co.uk) oder soziale Netzwerke.

Das könnte Sie auch interessieren: https://www.welt.de/wirtschaft/article155737236/Diese-zehn-Regionen-haben-die-besten-Zukunftschancen.html.

Fazit!

Nicht nur Deutschland überzeugt mit einer herrlichen Landschaft und pulsierenden Metropolen. Wer den Schritt wagen möchte, endlich raus aus Deutschland zu gehen, der sollte es wagen. Zürich, London oder Italien sind perfekte Destinationen, um neu anzufangen.

Die schönsten Strände auf der ganzen Welt!

Unzählige Menschen lieben den Strand und das azurblaue Wasser, das die Ufer säumt. Ruhe, Entspannung und Urlaub pur – finden Sie die schönsten Hotspots weltweit.

Weststrand auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst in der Ostsee

Dieser Strand gilt als der schönste Strand Deutschlands und bezaubert jährlich viele Menschen, die sich nach Ruhe und Gelassenheit sehnen.

Nacpan Beach in El Nido in Palawan (Philippinen)

Am besten sollten Neugierige hier zwischen Dezember und April anreisen und die wunderbare Strandkulisse auf den Philippinen bewundern. Vor allem Ruhesuchende können sich inmitten der unberührten Landschaft, den kilometerlangen weißen Sandstrand und dem kristallklaren Wasser entspannen.

Praia da Marinha (Algarve, Portugal)

Die Algarve ist ein ideales Ziel für Europäer, die nicht lange reisen und dennoch einen traumhaften Strand genießen möchten. Die sonnenreiche Region in Portugal besticht mit einem feinen Sandstrand und klarem Wasser.

Playa de Ses Illetes auf Formentera

Reisende können die Insel von Ibiza mit einer Fähre anfahren. Hier erwartet Sie ein Gefühl wie in der Karibik: Erfrischendes Wasser in allen möglichen Türkis- und Blautönen und weißer Sand. Auf der windigen Seite kommen Surfer auf ihre Kosten, während an der ruhigen Strandseite vor allem Badefreunde unvergessliche Augenblicke in einer fantastischen Naturkulisse erleben können.

Whitehaven Beach in Australien

Der Whitehaven Beach gilt als einer der weißesten Strände der Welt und verlockt Badegäste aus aller Welt an. Hier können Sie nicht nur baden gehen, sondern auch unvergessliche Momente im feinpudrigen Sand verbringen.

Laem Son Beach auf Koh Mak in Thailand

Die thailändische Insel liegt im Südosten Thailands und in der Nähe zur Grenze von Kambodscha. Hier genießen Ruhesuchende ihren Urlaub abseits von Stress und Hektik. Einer der schönsten Strände ist der Laem Son Beach im Osten der Insel. Dank der tollen Lage genießen Reisende hier meistens einsame Stunden.

Im Internet gibt es genügend tolle Informationen, damit Sie Ihre Thailand Reise planen können.

Fazit!

Es gibt so viele schöne Strände, die dem Menschen das Gefühl geben, im Paradies zu sein. Theoretisch müssten deutsche Einwohner gar nicht weit fahren, um eine wunderbare Strandkulisse genießen zu können.

Weitere tolle Ziele in Deutschland finden Sie hier: https://www.am-samstag.de/top-10-dinge-die-es-in-deutschland-zu-tun-gibt/.

Top 10 Dinge die es in Deutschland zu tun gibt

Deutshland

1. Gehen Sie um das Brandenburger Tor, Berlin


Einmal stand es in einer geteilten Stadt, ein Schatten zwischen Ost und West, der sich in den Himmel erstreckte. Natürlich erstreckt sich die Silhouette immer noch, aber sie fungiert weder als Tor (ehemalige Funktion) noch als Blockade, sondern als Touristenattraktion.

Es ist möglich (in der Tat ermutigt), sowohl um dieses Wahrzeichen als auch darüber hinaus zu gehen. Mieten Sie ein Fahrrad oder wandern Sie nach Westen in den Tiergarten oder fahren Sie an den Geschäften entlang Unter den Linden vorbei zum anderen Wahrzeichen Berlins, dem Fernsehturm.


2. Riesling am Rhein trinken


Deutschlands Ruf für Wein hat in letzter Zeit etwas nachgelassen, aber es beginnt ein Comeback. Und die Landschaft, in der der Rhein auf die Mosel trifft, ist eine Reise wert.

Steigen Sie in Mainz oder Koblenz in den Rhein-Tal-Panoramazug und fahren Sie nach Köln. Gleiten Sie durch Weinberge und das ruhige blaugrüne Wasser des längsten Flusses Westeuropas. Dann genießen Sie natürlich ein herrliches Glas weißen Riesling!

3. Verwöhnen Sie sich mit Märchen in Neuschwanstein, Füssen


Wenn die verträumten Türme und die geschwungenen Seiten das Füssener Schloss so aussehen lassen, als käme es direkt aus einem Disney-Zeichentrickfilm, haben Sie die Muse falsch herum verstanden. Das Schloss stand an erster Stelle und inspirierte das Disney-Franchise, alle Schlösser mit Selbstachtung auf diese Weise zu bemalen.

Von Ludwig II. Von Bayern aus eigenem Vermögen in Auftrag gegeben, erhebt es sich majestätisch aus den Bäumen und ist vielleicht die Torheit eines Mannes, der den größten Teil seines Lebens ein Gefühl der Größe verfolgte, bevor er für verrückt erklärt wurde. Deutschland hat viele beeindruckende Burgen, aber keine ganz so schöne.


4. Trinken Sie drei Flüssigkeiten in Köln


Köln ist eine Stadt, die von drei angenehmen Flüssigkeiten geprägt ist. Lassen Sie mich das erklären.

Kolsch ist das helle Bier, das in Bars in der ganzen Stadt serviert wird. Die Kellner markieren eine Kerbe auf Ihrem Bierdeckel, damit Sie wissen, was Sie getrunken haben, und servieren so lange mehr, bis Sie den Abend selbst beenden, indem Sie Ihr Glas mit Ihrem Bierdeckel abdecken.

Dann ist da noch Eau de Cologne selbst, der Duft, der hier seit 1792 hergestellt wird. Einige sagen, er hat medizinische Eigenschaften, aber ehrlich gesagt, nur ein Narr schmeckt ihn mehr als einmal.

Und schließlich gibt es Schokolade, die im Schokoladenmuseum mit Blick auf den mächtigen Dom in flüssiger Form serviert wird.


5. Erkunden Sie den Schwarzwald


Entlang der südwestlichen Grenze zu Frankreich bis zum Bodensee (Bodensee), wo Deutschland auf Österreich trifft, ist der Schwarzwald oder der Schwarzwald ein großartiger Anblick. Denken Sie an stachelige Gipfel und frische Latschenkiefern, klare Bäche und klassische plätschernde Bäche und die weichen Stiefelklumpen auf moosigem Bergboden.

Und wenn Ihnen die frische Luft und das Abenteuer zu viel werden, widmen Sie sich stattdessen der Jagd auf die berühmte Shwarzwalderkirschtorte: die dekadent leckere Schwarzwälder Kirschtorte.

Das Finale, wenn Sie mit dem Zug anreisen, ist die malerische Schwarzwaldbahnstrecke zwischen Offenburg und Konstanz, eine der schönsten Zugfahrten in Europa.

Letzter Beitrag

Archiv

Allgemeines

Was macht gutes Hundefutter aus?

Als Hundebesitzer kennt man Diskussionen dieser Art nur zu gut: „Welches Hundefutter ist wirklich gut?“ oder „Ist dieses Futter wirklich verträglich?“ So kann man aus der Suche nach dem passenden Hundefutter schon fast eine Wissenschaft machen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass es bei Hunden sehr viele unterschiedliche Fütterungsmethoden gibt, sodass die Auswahl umso schwerer […]

Hobby

Zeitvertreib am Wochenende

Jeder kennt es: Wieder steht das Wochenende vor der Tür, aber man hat eigentlich gar nichts vor und weiß nicht, was man mit der freien Zeit anfangen soll. Vielleicht haben die Freunde gar keine Zeit und das Wetter ist auch nicht besonders gut, sodass man einfach nicht vor die Tür gehen möchte. Doch was kann […]

Allgemeines Nachrichten

Warum sind manche Unternehmer erfolgreicher als andere?

Immer wieder fragen sich Gründer von innovativen Start-ups, warum die eigene Idee nicht so wirklich zu Umsatz führt. Bei anderen klappt es doch auch? Zunächst sollte die eigene Firma auf Schwachstellen überprüft werden: Gibt es Abteilungen, die zu hohe Kosten verursachen? Müssen unter Umständen mehr Mitarbeiter eingestellt werden, damit die anfallenden Aufgaben fristgerecht erledigt werden […]

Sport

Wie können auch Sie Arbeit und Sport verbinden? Die besten Tipps!

Ein langer Arbeitstag motiviert nicht immer zu einer auspowernde Sporteinheit im Fitnessstudio. Doch moderne Unternehmen machen es vor – Sport und Arbeit miteinander verknüpfen. Ob das auch für Sie möglich ist und wie das umgesetzt werden kann, erfahren Sie in diesem Artikel. Morgensport sorgt für Energie und Kraft für den Tag Wer am Abend zu […]

Hobby

Was sollten auch Sie beim Campingurlaub beachten?

Urlauber, die nicht gerne in ein Hotel gehen, entscheiden sich häufig für einen gemütlichen Campingurlaub. Der Vorteil ist, dass man mitten in der Natur ist, in einem tollen Zelt schlafen kann und sich nicht an bestimmte Essenszeiten des Hotelrestaurants halten muss. Viele Camping-Liebhaber schätzen das Freiheitsgefühl, das sie während einer solchen Reise fühlen. In diesem […]

Kategorien

Allgemeines Nachrichten

Warum sind manche Unternehmer erfolgreicher als andere?

Immer wieder fragen sich Gründer von innovativen Start-ups, warum die eigene Idee nicht so wirklich zu Umsatz führt. Bei anderen klappt es doch auch? Zunächst sollte die eigene Firma auf Schwachstellen überprüft werden: Gibt es Abteilungen, die zu hohe Kosten verursachen? Müssen unter Umständen mehr Mitarbeiter eingestellt werden, damit die anfallenden Aufgaben fristgerecht erledigt werden […]

Herbstferienfahrt ins Erzgebirge